FC Emmending 3 - SGFO 2

FC Emmedingen 3 : SG Freiamt/Ottoschwanden 2          5:2 (1:0)

Aufstellung: Dominik Mutter, Pascal Kern, Phillip Reinbold(50. Min, Florian Bartsch), Lukas Kamenisch(60. Min, Patrik Meier), Andreas Gerber, Stefan Roser, Tobias Kölblin, Thomas Blust, Sascha Bühler, Ali Bühler, Fabian Herkert(25. Min, Patrick Mutter)

Tore: Ali Bühler (2)

 Beim FC Emmedingen startete man  verhalten in die Partie. Das Spiel plätscherte zu Beginn der ersten Halbzeit vor sich hin, ohne dass bei der SG ein Siegeswille erkennbar war.  Die vielen Wortgefechte und Unstimmigkeiten lähmten unnötigerweise unser Spiel und wir gingen folgerichtig in Rückstand. Im Weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wurde man besser. Allerdings ohne sich  zwingende Torchancen zu erarbeiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff prallte Thomas Blust unglücklich mit einem Gegenspieler zusammen konnte jedoch weiterspielen. In der Halbzeitpause nahm man sich vor engagierter zu Werke zu gehen und den Rückstand wieder wett zu machen. Jedoch musste man mit einem weiteren Gegentreffe zunächst einen herben Rückschlag einstecken. Nach  einem Freistoß an der linken Außenlinie, kam ein Emmendinger vor Keeper Dominik Mutter an den Ball und lenkte ihn ins Tor. Die SG raffte sich nach dem Rückschlag auf und zeige in den nächsten 10 Minuten ein gutes Spiel. Man drängte auf das Tor des FCE und wurde, nach einer kurzen Eckballvariante von Sascha Bühler und Pascal Kern, schließlich belohnt. Alexander Bühler konnte den Ball per Kopf ins Tor befördern. Doch schon der nächste Angriff des FCE wurde durch ein Foul gestoppt. Der berechtigte Elfmeter wurde knapp verwandelt. Dominik Mutter war noch mit den Fingerspitzen am Ball. Die nächsten 2 Minuten waren besorgniserregend. Seitens der SG stellte man das Fußball spielen, warum auch immer, regelrecht ein. Es folgten die Gegentreffer zum 4:1 bzw. 5:1.
15. Minuten vor schluss fing man sich wieder, doch das Spiel war gelaufen. Alexander Bühler konnte mit einem Heber noch den 5:2 Anschlusstreffer erzielen,  doch die Bilanz am heutigen Tag war ernüchternd. Mit mehr Disziplin, Wille und Engagement wäre bei diesem Gegner etwas zählbares zu holen gewesen.