FV Herbolzheim- SG Freiamt/Ottoschwanden

22. Punktspiel
 
04.05.2013
FV Herbolzheim- SG Freiamt/Ottoschwanden                                             4:2 (2:2)
 
Aufstellung: Thomas Rein, Steffen Sillmann (17. Mathias Porath), Frank Zimmermann, Mario Reinbold, Jochen Zimmermann, Matthias Blust, Jan Herdrich, Florian Grafmüller (75. Julian Haas), Nico Herr (68. Tim Sillmann), Mario Herr, Frank Grafmüller
Tore: 1:0 (15.) Moog, 1:1 (28.) Florian Grafmüller, 2:1 (33.) Mario Reinbold, 2:2 (45.) 3:2 (53.) Eric Schwarz, 4:2 (87.) Thomas Bobelka
 
SGFO mit Auswärtspleite beim Tabellenführer
Am vergangenen Samstag trat unsere Mannschaft zum Auswärtsspiel beim Klassenprimus FV Herbolzheim an. Die Galurastädter hatten vor dem Spiel alle 10 Heimspiele gewonnen. Mit einem Sieg kann man nochmal Spannung im Kampf um die Meisterschaft bringen.
Und wir hatten auch den besseren Start ins Spiel. Der FVH probierte es von Anfang an mit langen Bällen auf ihren Topstürmer Thomas Bober während wir es mit kurzen Pässen versuchten die Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Doch dieses Vorhaben gelang zuerst der Heimmannschaft. Maurizio Moog eroberte sich den Ball an unserer Grundlinie, zog nach innen und vollendete zur 1:0 Führung. Wir waren kurz geschockt, ergriffen dann aber wieder die Initiative. Und nun ergaben sich auch gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte Florian Grafmüller nach knapp einer halben Stunde zum Ausgleich. Eine Flanke von Nico Herr nahm der Torschütze an der Strafraumgrenze an und traf in den Winkel. Und nur 5 Minuten später konnte man das Spiel sogar ganz drehen. Frank Grafmüller setzte sich über rechts durch und brachte den Ball in den 5m Raum wo Mario Reinbold lauerte und zur Führung traf. Als alle schon mit einer Pausenführung rechneten kam der FVH doch noch zum Ausgleich. Eric Schwarz stand 7m vor dem Tor Goldrichtig und traf per Lupfer. Kurz nach wieder anpfiff kam die kurioseste und aus unserer Sicht auch blödeste Szene im ganzen Spiel. Ein Missverständnis mehrerer SGFO Spieler ermöglichte Eric Schwarz sein zweites Tor in diesem Spiel. Die restliche Spielzeit ging es nur noch auf ein Tor. Der FVH stand nur noch in der eigene hälfte und nach dem Platzverweis für Maurizio Moog wurde der Druck noch größer allerdings gelang es uns nicht den Ball im Tor unter zubringen. Und in der 87ten Minute machten die Galurastädter per Konter alles klar. 4:2 war gleichzeitig auch der Endstand. Das nächste Spiel findet wieder Auswärts statt, diesmal ist man zu Gast beim Aufsteiger und Abstiegskandidat dem SV Achkarren. Da sind drei Punkte absolut Pflicht wenn man noch die Relegation erreichen will.