Interview mit Neuzugang Bernhard Wieske

In den kommenden Hat- Trick- Ausgaben wollen wir Ihnen die Neuzugänge der SG Freiamt/Ottoschwanden vorstellen. Hat- Trick- Mitarbeiter Dieter Reinbold unterhielt sich mit für die heutige Ausgabe mit Bernhard Wieske.

Name: Bernhard Wieske
Geburtsdatum: 10.01.1983
Wohnort: Köndringen
Beruf: Polizeibeamter
Meine Hobbys: Fußball, Gartenarbeit rund ums Haus
Mein Lieblingsverein: FC Bayern München
Größter sportlicher Erfolg: Südbadischer Vereinspokalsieger 2011 – 1. Runde DFB-Pokal gegen Schalke 04 vor 20.000 Zuschauern
Größte sportliche Pleite: zweimaliges Scheitern in der Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga
Meine Ziele bei der SG Freiamt/Ottoschwanden: Aufstieg und Pokalsieg 13/14
Mein Wunsch an die Verantwortlichen der SG Freiamt/Ottoschwanden: Weiter so wie bisher - die Mannschaft zusammenhalten.
Welche Schlagzeile würdest Du über Dich am Saisonende in SÜDBADENS DOPPELPASS gerne lesen: Bernhard Wieske trifft für die SG F/O zum 1:0 Endstand im Bezirkspokalfinale…. ;-)
 
Hallo Bernhard, herzlich willkommen bei der SG Freiamt/Ottoschwanden. Bei welchen Vereinen hast Du vor der SG Freiamt/Ottoschwanden gespielt?
 
Hallo Dieter, auf diesem Weg auch von meiner Seite erst mal ein herzliches Willkommen an alle Verantwortlichen und Fans, die ich noch nicht begrüßt habe.
 
In der Jugend habe ich beim FC Teningen gespielt. Danach ein Jahr in der zweiten Mannschaft des FC Teningen. 2004 bin ich für zweieinhalb Jahre zum SV Endingen gewechselt. 2006 zog es mich dann wieder zurück zum FC Teningen, ehe ich für diese Saison zur SG F/O gewechselt bin.
 
Es ging ja recht lange bis Du den Weg zur SG Freiamt/Ottoschwanden gefunden hast. Was hat letztlich den Ausschlag dafür gegeben, dass Du ab dieser Saison Deine Fußballschuhe für die SG Freiamt/Ottoschwanden schnürst?
 
Ja Dieter das ist richtig, es hat fast vier Jahre gedauert, bis ich mein „Versprechen Dir gegenüber“ (Insider) eingelöst habe. Der Ausschlag gab letztlich Deine Hartnäckigkeit….  ;-) Ne Spaß beiseite. Meine Frau und ich erwarten im Oktober Nachwuchs. Zudem lässt der Schichtdienst im Polizeiberuf es nicht immer zu, so zu trainieren, wie ich es höherklassig einfach noch wichtiger ist. Daher habe ich mich entschlossen etwas kürzer zu treten und deinen Rufen zu folgen.
 
Hattest Du vor Deinem Wechsel zur SG Freiamt/Ottoschwanden schon Kontakt zu Spielern der SG Freiamt/Ottoschwanden?
Ja, Mario Reinbold und unseren Trainer Jan Hedrich kannte ich zuvor bereits persönlich. Viele andere waren mir vom Sehen her schon bekannt.
 
Wie sind Deine ersten Eindrücke über die neuen Mitspieler, Trainer und Verantwortliche?
Meine ersten Eindrücke sind durchweg positiv. Meine neuen Mitspieler haben mich sehr offen aufgenommen. Mit dem Trainer und den Verantwortlichen komme ich sehr gut aus. Es wurde mir von allen Seiten einfach gemacht mich als „Auswärtiger“ im Verein zu integrieren.
 
Nach einer langen Vorbereitung hat die SG Freiamt/Ottoschwanden die ersten beiden Punktspiele absolviert. Im Bezirkspokal ist man auch noch vertreten. Wie fällt Dein Fazit zum Saisonauftakt aus?
Mein Fazit ist bis auf die zwei verschenkten Punkte im ersten Heimspiel gegen die SG Hecklingen/Malterdingen ebenfalls durchweg positiv. Im Pokal zählt letztlich eigentlich nur das Weiterkommen. Das ist uns bekanntlich jeweils gelungen. Bis auf die bereits sechs kassierten Gegentreffer bin ich vollauf zufrieden
 
Die SG Freiamt/Ottoschwanden zählt vielerorts zu den Titelkandidaten in der Kreisliga A Staffel 1. Wie siehst Du das Titelrennen und den Abstiegskampf?
Dass die SG F/O zu den Titelkandidaten zählt, ist aufgrund der Qualität und der Breite des Kaders der ersten und zweiten Mannschaft natürlich kein Geheimnis. Wer im vergangenen Jahr um Haaresbreite „nur“ Dritter wird, ist aus meiner Sicht selbstredend ein heißer Kandidat auf den Titelgewinn. Wenn wir unsere Hausaufgaben Woche für Woche machen, wird es schwer uns zu schlagen.
Wer am Ende letztlich aber die Nase vorn oder auch hinten haben wird, hängt von vielen Faktoren ab, sodass ich mich mit einer Prognose zu allen anderen Mannschaften letztlich schwer tue.  Schau´n mer mal……
 
In der Mannschaft der SG Freiamt/Ottoschwanden stehen einige junge Spieler. Du verfügst über sehr viel Erfahrung, auch von höherklassigen Vereinen. Wie willst Du diese junge Mannschaft führen?
Ich werde versuchen auf und neben dem Platz als Vorbild voran zu gehen. Außerdem will ich durch meine Erfahrungen aus der Zeit in Endingen und Teningen natürlich so viel wie möglich dazu beitragen, dass wir uns als Team weiterentwickeln, wir alle Spaß am Fußball haben und wir uns am Ende, für unsere die ganze Saison über geleistete Arbeit, belohnen.
 
Dein Bruder Jochen spielt noch bei den A- Junioren des FC Teningen. Sorgt das Brüderpaar Wieske nächste Saison für Furore bei der SG Freiamt/Ottoschwanden?
Eine interessante Sache wäre es….. Ob es bei der SG F/O nächstes Jahr aber ein weiteres Brüderpaar diesmal mit dem Namen Wieske geben wird, kann ich nicht sagen. Zu einem Paar gehören immer zwei und ich kann natürlich nicht für meinen jüngeren Bruder sprechen. Von meiner Seite gehe ich davon aus, dass ich nächste Saison weiter für die SG F/O spielen werde. Was Jochen vor hat, weiß ich noch nicht.  
 
Im nächsten Heimspiel erwartet die SG Freiamt/Ottoschwanden den Bezirksliga- Absteiger TuS Oberrotweil. Kannst Du etwas zu diesem Team sagen?
Ich kann zum TuS Oberrotweil nicht viel sagen. Als Absteiger zählt man in der Regel automatisch mit zu den Favoriten um die ersten Plätze. Man muss sich nach einem Abstieg jedoch auch erst in der neuen Liga zu Recht finden. Auch ein Trainerwechsel kann einen Einfluss darauf haben, dass die Mannschaft einige Zeit braucht um sich zu akklimatisieren.  Man wird sehen, wie lange diese Vorgänge dauern.
 
Lässt Du Dir einen Tipp zu den heutigen Spielen der ersten und zweiten Mannschaft entlocken?
Ich gehe davon aus, dass die sechs zu vergebenden Punkte in Ottoschwanden bleiben.