Interview Jan Herdrich

Wir unterhielten uns mit unserem Trainer
Jan Herdrich….

 
Hallo liebe Fußballfans!!!
Zum ersten Heimspiel in der Saison 2015/2016 steht Jan Herdrich, der Trainer unserer ersten Mannschaft, dem Hat-Trick-Team Rede und Antwort. Lesen Sie was der Coach zu sagen hatte….
 
Name: Jan Herdrich
Geburtsdatum: 22.10.1978
Wohnort: Rust
Beruf: Marketing + Vertriebssteuerung, Volksbank Lahr
Meine Hobbys: Fußball, Snowboarden, Grillen (auf meinem „Weber-Grill“)
Mein Lieblingsverein: Eintracht Frankfurt, FC Barcelona
Größter sportlicher Erfolg: Meisterschaften mit Rust (LL), Altdorf (BL), Endingen (LL) und natürlich der SGFO (KLA)
Größte sportliche Pleite: Entlassung als Spielertrainer beim SV Rust
Meine Ziele bei der SG Freiamt/Ottoschwanden: Die Mannschaft auch in der neuen Saison so zu erreichen, dass sie sich a) auf neue Dinge einlässt und b) sich jeder Spieler und somit auch die Mannschaft nochmals merklich weiterentwickelt – das wäre „mein Traum“... J
Mein Wunsch an die Verantwortlichen der SG Freiamt/Ottoschwanden: Dass wir weiterhin so vertrauensvoll, konstruktiv und ehrlich miteinander umgehen / arbeiten – so macht das Arbeiten als Trainer Spaß!
Welche Schlagzeile würdest Du über Dich am Saisonende in SÜDBADENS DOPPELPASS gerne lesen: „Unglaublich – Jan Herdrich führt die SGFO in die Landesliga (wenn „träumen“ erlaubt ist)“
 
 
Hallo Jan, Du bist mittlerweile die vierte Saison Trainer der SG Freiamt/Ottoschwanden. Nach dem Aufstieg in der Saison 2013/2014 und dem letztjährigen sechsten Tabellenplatz in der Bezirksliga, nun die zweite Saison in der höchsten Spielklasse im Bezirk Freiburg. Wie fällt Dein Fazit zu Deiner bisherigen Zeit bei der SG F/O aus?
ALLES, was ich mir VOR meinem Amtsantritt insgeheim erhofft und gewünscht hatte, ist bislang eingetroffen bzw. wurde zum Teil (deutlich) übertroffen: Ich wollte der Mannschaft „eine Handschrift“ geben, meine Handschrift. Was man so hört, liest und sieht, hat das bislang wohl ganz gut geklappt... J Auch war es mir wichtig, langfristig hier zu arbeiten, was aufgrund der Rahmenbedingungen für mich auch Jahr für Jahr eine einfache Entscheidung war zu verlängern. Und schlussendlich habe ich auch gehofft, dass wir „irgendwann“ mal in die Bezirksliga aufsteigen werden...
 
Die letzte Saison ist für die SG Freiamt/Ottoschwanden sehr erfolgreich verlaufen. Man belegte als Aufsteiger einen guten sechsten Tabellenplatz und konnte den inoffiziellen Titel des „besten Aufsteigers“ nach Freiamt holen. Wie hast Du im Rückblick die letzte Saison gesehen?
In der Vorrunde haben wir aufgrund von Verletzungen und Unerfahrenheit auch einiges noch an „Lehrgeld bezahlt“. In der Rückserie hatten wir einen super Start, weniger personelle Probleme und dann einfach einen Lauf. Die Mannschaft war immer sehr präsent, konzentriert und konstant. Die spielerische, läuferische und taktische Qualität wurde konstant abgerufen – das hat mich schon sehr beeindruckt!
 
Die kommende Bezirksligasaison wird vielerorts als „Mamutsaison“ bezeichnet. Die Spielzeit 2015/2016 wird mit 20 Mannschaften an den Start gehen. So warten 38 Spiele auf die SG F/O. Dazu kommt hoffentlich das ein oder andere Pokalspiel.  Für einen Amateur-Spieler eine Menge Holz. Wie siehst Du die Bezirksliga 2015/2016? Wer sind für Dich die Favoriten auf die vorderen Plätze?
Ich persönlich sehe die neue Saison als große Herausforderung an und freue mich riesig auf die Spiele. Sicherlich wird der große Umfang dem einen oder anderen Verein auf Dauer Probleme bereiten. Bei unserem großen Kader sehe ich die Probleme nicht so stark.
Favoriten sind für mich: Kirchzarten, FFC 2 und Wasser/Kollmarsreute
 
Zur neuen Saison haben sich mit Radek Beclik und dem letztjährigen Kapitän Frank Zimmermann zwei Stützen der letzten Jahre in den verdienten Fußballruhestand verabschiedet. Es stießen mit Roman Reinbold, Manuel Herr und einigen vielversprechenden A-Jugendspielern aber auch einige neue Spieler zum Kader hinzu. Wie schätzt Du die Leistungsstärke der aktuellen Mannschaft ein, gerade auch im Hinblick auf die bevorstehende „Mamutsaison“?
Sicherlich ist es schade, dass Radek und Zimbo aufgehört haben, aber man muss das akzeptieren und dann einfach jüngeren / anderen Spielern das Vertrauen schenken. Ich glaube, dass wir in der Breite nochmals an Qualität gewonnen haben, auch durch Spieler, die in der letzten Saison schon nah an Kader 1 dran waren und jetzt nochmals einen Schritt „nach vorne“ gemacht haben. Ich vertraue dem Kader und weiß, dass ich mich auf meine Spieler verlassen kann.
 
 
Die SG F/O hat sich seit dem 02.07.2015 auf die anstehende Bezirksligasaison vorbereitet. In den vergangenen fünf Wochen wurde ein Trainingslager  organisiert, es wurden insgesamt sieben Vorbereitungsspiele gespielt und etliche Trainingseinheiten mussten bei brütender Hitze durchgestanden werden. Wie fällt Dein Fazit zur diesjährigen Vorbereitung aus?
Mit der Vorbereitung bin ich im Großen und Ganzen absolut zufrieden, die war gut! Wir konnten alle Einheiten so durchziehen, wie von mir geplant. Das Trainingslager war aus meiner Sicht mit 38 Spielern (!!!) überragend, alle haben TOP-mitgezogene – das wird sich auszahlen.
 
 
Am ersten Spieltag erwartet die SG F/O im heimischen Hardtstadion keinen geringeren als den Ex-Oberligisten und Verbandspokalsieger aus dem Jahre 2010/2011, den FC Teningen.  Ein richtiger Kracher also. Du selbst bist vor einigen Jahren selbst noch für den FC Teningen in der Verbandsliga aufgelaufen. Allerdings ist von der damaligen Mannschaft nicht mehr viel übrig geblieben. Wie schätzt Du unseren heutigen Gegner ein?
Der FC Teningen wird sicherlich von vielen Mannschaften etwas schwächer eingeschätzt – nicht aber von MIR / UNS! Der Kader hat immer noch genügend Qualität / Potential, um in der Bezirksliga eine gute Rolle zu spielen. Wir werden gut vorbereitet und gewarnt sein!
Aufgrund der 20er-Liga und dem Pokal hat die SG F/O gleich einmal zwei Englische Wochen zu Beginn der Runde. Ein guter Start würde unserer jungen Mannschaft sicher nochmals Auftrieb für die weiteren Aufgaben geben. Mit dem FC Teningen, der Reserve des FFC, dem SV Heimbach und der SG Prechtal in der Liga und dem FC Heitersheim in der ersten Pokalrunde wartet aber schon der ein oder andere harte Brocken auf uns. Wie siehst Du das Auftaktprogramm  der SG F/O?
Wenn man alleine die Namen der Gegner und das Abschneiden in der vergangenen Saison sieht, haben wir ein „Hammer-Auftaktprogramm“ vor uns. Mit Teningen kommt ein absoluter „Traditionsverein“, mit dem FFC II die Oberligareserve, dazu Heimbach und der Vizemeister der letzten Saison, die SG Prechtal – ich glaube, viel schwerer hätte es fast nicht kommen können. Aber egal, zu Beginn sind diese Teams vielleicht auch noch nicht so eingespielt.
Außerdem brauchen wir uns an einem „guten Tag“ vor KEINER Mannschaft verstecken und können in JEDEM Spiel als Sieger vom Platz gehen – sofern die Leistung stimmt!
 
Im zweiten Heimspiel am 19.08.2015 um 19:00 Uhr kommt mit dem SV Heimbach ein Gegner ins Hardtstadion, der der SG F/O zuletzt nicht sehr gelegen ist. In der Aufstiegssaison das Pokalaus in Heimbach und letzte Saison im Hinspiel in Freiamt ein 2:2 nach einer bereits sicheren 2:0 Führung. Im Rückspiel dann eine enttäuschende 5:3 Niederlage nach vorheriger zweifacher Führung. Wie siehst Du das Hinspiel in dieser Saison?
Gegen Heimbach haben wir unter meiner Regie gerade mal EIN „mageres Pünktchen“ geholt. Man kann nicht gerade sagen, dass Heimbach unser Lieblingsgegner ist – man kann sich aber auch alles einreden!
Jedes Spiel muss gewonnen werden und wir waren in den letzten 3 Spielen immer mehr auf Augenhöhe. Mal schauen, vielleicht liegen wir am 3. Spieltag sogar „etwas vorne“ und holen 3 Punkte – die Qualität dazu haben wir auf jeden Fall, wobei auch Heimbach ein guter Gegner mit einem guten Trainer ist / hat.
 
Wie lauten Deine Tipps zum heutigen Spiel der ersten Mannschaft (der FC Teningen hat seine zweite Mannschaft zur neuen Saison abgemeldet) und zum zweiten Heimspiel Mittwoch in zwei Wochen gegen den SV Heimbach?
 
SG F/O – FC T
Wir gewinnen 2-0! 
 
SG F/O II - SV H II
Wir gewinnen 4-2! 
SG F/O I – SV H I
Wir gewinnen 2-1!