SGFO mit neuen Jugendleitern

neue Jugendleiter im Bereich Fußball bei der SG
 
 
Nachdem die Stelle des Jugendleiters beim SV Ottoschwanden lange vakant war, hat sich nun endlich was getan. Neue Jugendleiter sind Philipp Reinbold und Armin Bühler. Sie übernahmen das Ehrenamt von Markus Striegel, der bisher in doppelter Funktion als Vorstand und Jugendleiter aktiv war. Vielen Dank dafür. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön geht an Erich Blust, der jahrelang Jugendleiter beim SC Freiamt war, und dieses Amt nun an Mario Reinbold übergeben hat.
 
Nach einem ersten Treffen der neuen Jugendleiter, war ziemlich schnell klar, dass alle die gleichen Ziele verfolgen und somit im neuen Team an einem Strang gezogen werden kann.
Eines der wichtigsten Ziele, die Unterstützung der Trainer in ihrer täglichen Arbeit, wurde sofort angegangen. Gemeinsam haben wir den Ballschopf in der Hard, aufgeräumt und neu strukturiert. Es wurden Trainingsmaterialien und -hilfen angeschafft, welche die Trainer im Training unterstützen sollen. Hierzu hatten wir tatkräftige freiwillige Unterstützung von den drei B-Jugendspielern Tim Bührer, Marco Ruschke und Daniel Senger. Diese drei Spieler haben es auf jeden Fall schon mal erkannt, dass in einem Verein aktive Hilfe aller Mitglieder erforderlich ist, um ein reibungsloses Vereinsleben zu garantieren. Dies ist seit jeher in den Vereinen leider keine Selbstverständlichkeit.
 
Genau hier formuliert sich auch ein weiteres Ziel für uns als Jugendleiter. Wir möchten die Jugendlichen ins Vereinsleben integrieren. Ihnen erklären, welche Ziele verfolgt überhaupt ein Verein, wie funktioniert ein Verein, und wer ist überhaupt "der Verein"? Ein wichtiges Instrument hierzu bietet sich uns in der Jugendversammlung. Wir hoffen es, diese als eine interessante Veranstaltung gestalten zu können. Gleichzeitig hoffen wir auch auf die Erwachsenen, die das Vereinsleben den jungen Menschen als wichtig und gewinnbringend vorleben. Den wie jede Familie auch, funktioniert ein Verein nur dann wenn die "Alten" und die "Jungen" mithelfen.
Natürlich ist uns bewusst, dass es nicht reicht hier ein Bericht zu schreiben, alle lesen es und alles ist gut. Nein, dies ist ein dauerhafter Prozess, der nie endet und einen enormen Aufwand benötigt.
Wir wissen, dass die gesamte Vorstandschaft hinter unseren Zielen steht und uns auch bei der Umsetzung tatkräftig unterstützt, dass gleiche hoffen wir von allen anderen.
 
Vereinsarbeit fördert vor allem die soziale Kompetenz, gibt Selbstvertrauen und fördert die Selbstständigkeit. Genau diese Punkte sind wichtig, um im "normalen" Leben zurecht zu kommen.
 
Vielen Dank an alle die uns in unserer Arbeit unterstützen.

 

Mario, Philipp und Armin