Interview mit Achim Reinbold und Bernd Kern die Vorsitzenden der SGFOeV

Bilder: 
Die "neuen" Vorstände haben das Wort....

 
In der letzten Hat- Trick- Ausgabe der Saison 2014/2015 kommen die beiden Vorstände der neu gegründeten SG Freiamt/Ottoschwanden e.V. zu Wort. Hat- Trick- Mitarbeiter Dieter Reinbold unterhielt sich mit Achim Reinbold (1. Vorsitzender) und Bernd Kern (2. Vorsitzender).
 
Zur Person:
 
Name: Achim Reinbold
Geburtsdatum: 09.10.70
Beruf: Einzelgerätemonteur
Hobbies: SG F/O
Lieblingsverein: Schalke 04
Mein größter sportlicher Erfolg: Meister als C;B;A-Jugendlicher
Meine größte sportliche Enttäuschung: 4 Minuten Meister 2001mit Schalke04!!
Mein Wunsch an die Spieler der Aktiven: Gesundheit
 
Name: Bernd Kern
Geburtsdatum: 3. August 1969
Beruf: Bankkaufmann
Hobbies: Fussball, Skifahren
Lieblingsverein: SC Freiburg
Mein größter sportlicher Erfolg: Aufstieg in die Bezirksliga
Meine größte sportliche Enttäuschung: Abstieg in die Kreisliga B
Mein Wunsch an die Spieler der Aktiven: weiter so engagierten und attraktiven Fussball spielen
 
 
Hallo Achim,
hallo Bernd,
 
zunächst Glückwunsch zur einstimmigen Wahl zum 1. und 2. Vorsitzenden der SG Freiamt/Ottoschwanden e.V.
 
Frage an Achim Reinbold:
Als die Thematik, dass Spielgemeinschaften kein Aufstiegsrecht in die Landesliga haben so richtig publik wurde dachte man bei der SG Freiamt/Ottoschwanden nicht wirklich, dass es auch für uns, zumindest so schnell, akut werden würde. Was hat die Verantwortlichen dazu bewogen ebenfalls einen neuen Verein zu gründen und es den anderen SG`s Wasser/Kollmarsreute und Prechtal/Oberprechtal gleichzutun?
 
Antwort:
Durch die gezeigten Leistungen in der Rückrunde haben wir alle erlebt wie schnell es doch gehen kann. Es kann und darf nicht sein, wenn der Fall der Fälle eintreffen würde, dass wir dann dumm dastehen und irgendwelche Ausreden erfinden müssen. Es lag also in unserer Verantwortung diesen Schritt  schnellstmöglich umzusetzen.
 
Frage an Bernd Kern:
Nach den guten Leistungen der Ersten in der Rückrunde haben sich die Verantwortlichen des SC Freiamt, SV Ottoschwanden und des Förderkreises zusammengesetzt und die nötigen Schritte zur Vereinsgründung in die Wege geleitet. Was musste bis zur Gründung der SG Freiamt/Ottoschwanden e.V. alles getan werden?
 
Antwort:
Zunächst einmal mussten die Verantwortlichen sich über eine Vereinsstruktur einig werden. Danach musste dafür auch eine Satzung entworfen werden und mit dem Amtsgericht und Finanzamt besprochen werden. Hier wurden wir maßgeblich von Manfred Reinbold, Kassenwart des Förderkreises, unterstützt.
 
Frage an Achim Reinbold:
In mehreren Sitzungen hatten die Verantwortlichen einen Zeitplan vereinbart, der am Ende aber ganz schnell über den Haufen geworfen wurde. Was waren die Gründe hierfür?
 
Antwort:
Das Problem bestand darin, dass die Mannschaftsmeldung und der Antrag auf Zulassung zum Spielbetrieb des neuen Vereins bereits Mitte Mai gemeldet werden musste. Hinzu kam der Umstand, dass der Nachweis der Eintragung des neuen Vereins beim Registergericht zum 1. Juli 2015 nachgewiesen werden musste. So musste alles relativ schnell über die Bühne gehen, zumal das Registergericht eine Vorlaufzeit von 3 bis 4 Wochen benötigt.
 
Frage an Bernd Kern:
Die Vereinsgründung fand am 11. Mai 2015 im Gasthaus Heidhof statt. Mit der Vereinsgründung alleine ist es ja nicht getan. Welche Schritte müssen/mussten im weiteren Verlauf bis zur Erlangung des Spielrechts für die SG Freiamt/Ottoschwanden e.V. noch erlangt werden?
 
Antwort:
Zunächst einmal mussten die neuen Vorstandsmitglieder die Vereinsanmeldung beim Amtsgericht einreichen. Damit die Eintragung im Vereinsregister vollzogen werden kann, müssen die Unterschriften der Vorstandsmitglieder beglaubigt werden. Wenn der Verein eingetragen ist, dies kann bis zu vier Wochen dauern, müssen alle aktiven Spieler beim bisherigen Verein abgemeldet werden und es werden komplett neue  Spielerpässe beantragt. Zudem müssen alle Spieler auch Mitglied im neuen Verein werden.
 
Frage an Achim Reinbold:
Geplant war ja, dass die Mitglieder des SC Freiamt, des SV Ottoschwanden und des Förderkreises im Rahmen einer Infoveranstaltung über die ganze Thematik informiert werden. Das war auf Grund der zeitlichen Vorgabe des Verbandes nicht möglich. Wie werden die Mitglieder letztlich informiert?
 
Antwort:
Wir haben uns nun entschieden über die Presse unsere Mitglieder zu Informieren. Auch aus dem Interview mit Bernd und mir ergeben sich viele Informationen. Des weiteren wird in den nächsten Generalversammlungen aller Vereine dazu Intensiv berichtet werden.
 
 
Frage an Bernd Kern:
Als „Außenstehender“ könnten Bedenken dahingehend geäußert werden, dass durch die Gründung der SG Freiamt/Ottoschwanden e.V. die Hauptvereine nichts mehr zu entscheiden hätten. Durch welche Maßnahme kann dieser Einwand verworfen werden?
 
Antwort:
Der gesamte Vorstand des neuen Vereins besteht aus Vorstandsmitgliedern der Stammvereine SV Ottoschwanden und SC Freiamt. In der Satzung des neuen Vereins wird bei der nächsten Generalversammlung eine zusätzliche Kontrollinstanz eingeführt. Ein Aufsichtsrat, bestehend aus je drei Vorstandsmitgliedern des SC Freiamt, SV Ottoschwanden und des Förderkreises werden in diesem Aufsichtsrat berufen und kontrollieren den Vorstand des neuen Vereins SG Freiamt/Ottoschwanden e.V. Der Aufsichtsrat wird lt. Satzung den Vorstand kontrollieren und wenn nötig in die Geschäfte des neuen Vereins eingreifen. So ist gewährleistet, dass die Stammvereine immer das letzte Wort haben und die Zügel in der Hand haben.
 
Frage an Achim Reinbold:
Durch den Spielbetrieb entstehen bekanntermaßen auch Kosten wie z.B. Verbandsgebühren, Versicherungsbeiträge usw. Wie finanziert sich die SG Freiamt/Ottoschwanden e.V.?
 
Antwort:
Alle Spieler der 3 Aktiven Mannschaften sowie der Jungsenioren müssen, um spielberechtigt zu sein, Mitglied im neuen Verein werden. Hierfür werden Stand jetzt 5 € pro Monat verlangt. Auch eine passive Mitgliedschaft von 15 € ist möglich. Des weiteren werden die Zuschauereinnahmen in den neuen Verein einfließen. Zusätzliche Unterstützung muss natürlich über die Hauptvereine SC Freiamt und SV Ottoschwanden erfolgen. Natürlich hoffen wir auch weiterhin auf Zuschüsse vom Förderkreis der SG Freiamt/Ottoschwanden.
 
Frage an Bernd Kern:
Bedenken könnten auch dahingehend geäußert werden, dass die Hauptvereine SC Freiamt und SV Ottoschwanden keine Einnahmen, z.B. aus der Vereinsheimbewirtung, mehr haben. Wie wurde diese Thematik gelöst?
 
Antwort:
Die Bewirtung der Spiele läuft wie bisher, da wird sich nichts ändern. Die Einnahmen im Bewirtungsbereich stehen weiterhin den Stammvereinen zu.
 
Frage an Achim Reinbold:
Die SG Freiamt/Ottoschwanden e.V. kann zur Saison 2016/2017 in die Landesliga aufsteigen. Wie realistisch siehst Du die Möglichkeit eines Aufstiegs?
 
Antwort:
Wenn alle gesund bleiben und wir uns vielleicht noch personell verstärken, könnte es durchaus sein. Aber das ist Zukunftsmusik. Wir haben die Grundlagen hierfür nun geschaffen. Es wird aber nicht so sein, dass wir jetzt nur noch fremde Spieler holen um einen Aufstieg zu ermöglichen. Hier werden wir unserer Linie treu bleiben.
 
Frage an Bernd Kern:
Aus welchen Personen und Funktionen besteht das Vorstandsgremium der SG Freiamt/Ottoschwanden e.V.?
 
Antwort:
Der erste Vorsitzender ist Achim Reinbold, der zweite Vorsitzende bin ich, Marko Ewert ist der Schriftführer und der Kassenwart ist  Sascha Schoch.
 
Frage an Achim und Bernd:
Musstet Ihr lange darüber nachdenken Eure jetzigen neuen Positionen zu übernehmen?
 
Antwort Achim:
Nein. Es wurde eine schnelle Lösung gesucht und als Abteilungsleiter Fußball beim SVO ist es ja naheliegend die Position zu begleiten. Ob als erster oder zweiter Vorstand, völlig Wurst.
 
Antwort Bernd:
Nein, das ging alles reibungslos und war schnell entschieden.
 
Frage an Achim und Bernd:
Ihr begleitet ja zusätzlich zur jetzigen Vorstandstätigkeit noch das Amt des Verantwortlichen Fussball im jeweiligen Verein. Seht Ihr in Eurer zusätzlichen Tätigkeit einen großen Mehraufwand?
 
Antwort Achim:
Ich denke zu Beginn werden wir uns noch des Öfteren treffen. Danach werden wir zu unserem gewohnten Sitzungsrhythmus zurück kehren. 
 
Antwort Bernd:
Ich glaube nicht, dass es ein großer Mehraufwand wird. Im Prinzip werden haben die drei Stammvereine bis jetzt schon alle Tätigkeiten miteinander abgesprochen. (regelmäßige SG - Sitzungen) Nun werden diese Sitzungen unter dem neuen Verein statt finden, demnach wird sich nicht viel ändern. Der Mehraufwand besteht / bestand nun eher in der Gründung und da haben wir uns alle gegenseitig geholfen und die Aufgaben aufgeteilt. Dafür möchte ich mich auch im Namen der gesamten neuen Vorstandschaft bei allen Beteiligten bedanken, es waren sehr viele aber auch sehr konstruktive Sitzungen bei denen alle Ihre Ideen und Engagement eingebracht haben und somit dazu beigetragen, dass wir diese ganze Vereinsgründung schnell und trotzdem gut durchdacht auf den Weg gebracht haben.
 
Die Hat- Trick-Redaktion bedankt sich für die Antworten. Die fußballbegeisterte Fanschaar der SG Freiamt/Ottoschwanden kann sich nun ein Bild zum neu gegründeten Verein machen. Wir wünschen für die Zukunft alles Gute und viele sportliche Erfolge.