Frauen SGFO – ESV Freiburg (18. Punktspiel)

Bericht der Frauenmannschaft
 
Bericht von Sarah Deibel
 
SG Freiamt/Ottoschwanden – ESV Freiburg II 0:4 (0:2)
Aufstellung: Celine Cunrath, Yvonne Bühler, Sarah Deibel (Xenia Schillinger 76. Minute), Ramona Bühler, Selina Werner, Nadja Herr, Jasmin Moser, Lisa Hofmann (Kathrin Leimer 76. Minute),  Matija Bilobrk (Nadine Bühler 23. Minute), Pia Daschkiwitz, Julia Fehrenbach
Tore: 0:1 Ülkü Gözgören; 0:2 Vanessa Monje; 0:3 Julika Sexauer; 0:4 Paulina Klimentowska
 
Saisonende mit Niederlage
 
Die Runde endete für die Damen der SGFO am 09.05.2015 mit dem Spiel gegen den ESV Freiburg II. Die Damen des ESV Freiburg II kamen mit großem Selbstvertrauen, da sie dem Meistertitel und dem Aufstieg in die Bezirksliga fest im Blick hatten und nur ein Sieg dieses bringen konnte. Mit viel Ballgefühl, Leidenschaft, Siegeswillen und hohem Tempo begann der ESV Freiburg. Die SGFO hatte schon mit so einer Spielweise gerechnet und versuchte dagegen zu halten. In der 14. Minute spielten die Damen des ESV Freiburgs schöne Spielzüge, welche die Abwehr der SGFO umspielten und somit traf Ülkü Gözgören zum 0:1. Auch die SGFO versuchte ihr eigenes Spiel zu spielen, jedoch hatte auch der ESV eine gute Taktik und somit verhinderten die Spielerinnen immer wieder eine gute Konterchance. In der 30. Minute traf Vanessa Monje zum 0:2. Es gab auch einige Chancen für den ESV welche ungenutzt blieben oder von der SGFO verhindert wurden. Mit einem 0:2 ging es in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit wollte die SGFO noch einmal angreifen und noch selbst ein Tor zu schießen. Leider ohne Erfolg. Die Damen des ESV haben etwas mehr Glück und gut ausgereifte Spielzüge welche Julika Sexauer in der 54. Minute zum Tor verhalfen. Und auch für Paulina Klimentowska gab es Grund zum jubeln, sie traf in der 70. Minute. Mit einem 0:4 verabschiedete man sich. Den Damen des ESV Freiburg gratulieren wir recht herzlich zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Bezirksliga.