Herren SV Heimbach I - SGFO I

25. Punktspiel
 
26.04.2015
SV Heimbach - SG Freiamt/Ottoschwanden                                                  0:5 (0:2)
 
Aufstellung: Marcel Godat, Stephan Roser, Steffen Zimmermann, Simon Kölblin (67. Hannes Zimmermann) , Julian Hauber (67. Jan Bühler) , Dominik Meixner (9. Patrik Meier), Kilian Roser, Philipp Reinbold, Philipp Spöri, Raphael Reinbold, Thomas Blust

Tore: 1:0 (18.) Simon Kölblin, 2:0 (19.) Philipp Spöri, 3:0 (60.) Philipp Spöri, 4:0 (74.) Kilian Roser, 5:0 (87.) Patrik Meier
 
 
Kantersieg im Derby
 
Im 25. Punkspiel der Saison reißten wir zum Derby nach Heimbach. Bei herrlichem Wetter und einem sehr gut bespielbaren Platz waren die Rahmenbedinungen für ein gutes Spiel also perfekt. Da wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen hatten waren wir hochmotiviert und mit dem Selbstvertrauen der starken Rückrunde optimistisch die Punkte auch aus Heimbach mit zunehmen.
 
Das Spiel begann zerfahren, beide Teams wollten ersteinmal sicher stehen, so gab es einige lange Bälle in der Anfangsphase so dass unser Spielstarkes Mittelfeld kaum zum Zuge kam. In der 9. Minute gab es dann einen Paukenschlag: Dominik Meixner verletzte sich in einem Zweikampf am Knie und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Patrik Meier ins Spiel, der sich direkt gut einfand und auch am Führungstreffer beteiligt war. Außenverteidiger Steffen Zimmermann konnte nach schönem Doppelpass mit Patrik Meier den in die Gasse startenden Simon Kölblin bedienen, der den Ball frei aus 16 Metern ins rechte Eck einschob. Direkt mit dem nächsten Angriff konnten wir das 2:0 erzielen, nachdem Patrik Meier einen Ball in die Mitte flankte, genau auf den Fuß von Philipp Spöri, der den Ball aus halblinker Position ins Tor schoss. Nachdem 2:0 ließen wir etwas nach, und Heimbach wurde vor der Halbzeit stärker. Wir machten den einen oder anderen individuellen Fehler in der Defensive, doch Heimbach konnte diese nicht nutzen. Die zweite Halbzeit begann quasi mit einem Elfmeterpfiff, als der Schiedsrichter in der 46. Minute auf den Punkt zeigte. Julian Hauber war einen Schritt zu spät und verursachte so den Strafstoß. Doch unser Keeper Marcel Godat konnte wieder mal seinen Ruf als „Elfer-Killer“ bestätigen und parierte den Elfmeter bravourös. Danach war Heimbach ein bisschen am Drücker, doch diese Phase der Heimmannschaft konnten wir in der 60. Minute durch das 0:3 beenden. Raphael Reinbold lief alleine auf das Tor der Heimbacher zu und bediente den mitgelaufenen Philipp Spöri, der nur noch ins das leere Tor einschieben musste. Damit war das Spiel entschieden und die Gegenwehr der Heimbacher war gebrochen. Sie kamen noch das ein oder andere Mal vor das Tor, doch an diesem Tage war unser Keeper Marcel Godat nicht zu überwinden, er hielt noch den ein oder anderen Schuss in bester Torwart Manier. In der 74. Minute konnten wir dann das 0:4 erzielen, nachdem ein Abstoß zu kurz geraten war bediente Philipp Spöri den heraneilenden Kilian Roser der in der eins zu eins zu Situation dem Keeper der Heimbacher keine Chance ließ und den Ball lässig ins lange Eck schob. Ganz nach dem Motto „das beste kommt zum Schluss“ , konnten wir in der 87. Minute noch ein Sehenswertes Tor erzielen. Nachdem Kilian Roser den Ball im Sechzehner annehmen durfte bediente er per Chip-Pass den am langen Pfosten stehenden Patrik Meier, der den Ball aus spitzem Winkel wuchtig in die Maschen köpfte. Ein guter Schlusspunkt für eine klasse Auswärtspartie !