SGFO - SV Mundingen

Derbytime
SG Freiamt/Ottoschwanden      -              SV Mundingen                                                0:0          (0:0)
Aufstellung:
M.Herr, J.Zimmermann, B.Wieske, F. Zimmermann, N.Herr, D.Böcherer,
J.Gerber, D. Meixner , S. Sillmann, M. Herr, F. Grafmüller
Einwechslungen:
J. Herdrich
K. Roser
J. Hauber
 
 
 
An diesem Sonntag war der SV Mundingen, bei wunderschönem Herbstwetter, zu Gast in Freiamt. Nach dem souveränen Auswärtssieg bei Post Jahn Freiburg wollte unser Mannschaft der nächsten Dreier einfahren, um das  festgelegte Hinrunden Ziel zu erreichen. Der Gegner musste am Sonntag zuvor eine herbe Auswärtsniederlage in Prechtal hinnehmen, so dass man hochkonzentriert sein musste, um den Gegner nicht zu unterschätzen. Das Spiel war zu Beginn geprägt durch viele, kleine Zweikämpfe  im Mittelfeld und eine hohe Fehlpassquote. Der SV Mundingen stand sehr kompakt in der eigenen Hälfte und war auf schnelle Konter bedacht. Nach 15 Minuten bot sich die erste Chance für unsere Mannen, durch eine schöne Mittelfeldkombination konnte J. Gerber frei an der 16 Meter Linie abschließen, jedoch ging dieser Schuss knapp über das Tor der Gäste. Diese waren durch zwei schnelle Angriffe über die rechte Seite sehr gefährlich. Diese wurden durch präzise Diagonalbälle auf den rechten Außenstürmer vorgetragen, welcher beim ersten Versuch knapp am langen Pfosten vorbei schoss und kurz darauf seine Mitspieler im 5 Meter Raum bediente dieser jedoch den Ball am Tor vorbei schob. So hatte unser Team nach 25 Minuten glück nicht in Rückstand zu geraten. Anschließend übernahm unsere Mannschaft wieder das Kommando und hatte eine weitere gute Chance durch F. Grafmüller, welcher über durch J. Gerber im Strafraum der Gäste frei gespielte wurde und frei zum Abschluss kam, jedoch endete dieser in den Händen des Gästetorhüters. Einige Minuten später folgte bereits die nächste Chance. J. Zimmermann wurde durch N. Herr auf der linken Angriffsseite eingesetzt und passte den Ball von der Torauslinie auf M. Herr, welcher auch wieder in die Arme des Gästetorhüters abschloss. Nun hatten die Einheimischen ein klares Chancenplus und eine  Führung wäre verdient gewesen. Allerding musste man sich mit einem 0:0 zur Halbzeit begnügen.
Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Viel Stückwerk und hart geführte Zweikämpfe  dominierten den zweiten Spielabschnitt. Torraumszenen waren Mangelware und wenige, schöne Spielzüge beider Mannschaften waren zu sehen. So hatte man das Gefühl, dass sich beide Mannschaften zur Mitte der zweiten Hälfte mit dem Remis begnügten und kaum noch Risiko eingingen. Kurz vor Ende der Partie hatte der Gegner nochmals eine gute Chance über deren rechte Angriffsseite, auf der B. Gruber am 16 Meter Strafraumeck freigespielt wurde und dessen Schuss vom gut agierenden M. Herr abgewehrt werden konnte. Anschließend wurde die Partie vom etwas unsicheren Referee beendet. Unter dem Strich stand ein leistungsgerechtes Unentschieden, welches unserer Mannschaft mehr hilft als dem Gegner. Was man festhalten muss ist die sehr gute Defensivarbeit der routinierten Abwehr und des jungen Mittelfeldes. Nun folgen drei  sehr schwere Spiele mit Beginn beim Tabellendritten Ballrechten-Dottingen. Jedoch kann unser Team diese Aufgaben mit viel Selbstvertrauen und Zuschauerunterstützung angehen.