PTSV Jahn Freiburg lll - SG Freiamt/Ottoschwanden Il 5:0

9. Rundenspiel:
26.10.2014
 
PTSV Jahn Freiburg lll - SG Freiamt/Ottoschwanden Il     5:0 (2:0)

Aufstellung: Marcel Godath, Max Ziebold, Stephan Roser, Steffen Zimmermann, Florian Bartsch, Julian Hauber, Patrick Meier, Raphael Reinbold, Philipp Spöri (65. Tobias Hepp), Thomas Blust (80. Hannes Zimmermann), Simon Kölblin (46. Jan Bühler)

Zu unserem neunten Saisonspiel traten wir gegen die dritte Mannschaft des PTSV Jahn Freiburg an. Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel und konnten sich Chancen erspielen.  So steckte in der 12. Minute Philipp Spöri den Ball zu Simon Kölblin durch, der am herauseilenden Torwart scheiterte. Wenige Minuten später musste dann Marcel Godath wiederum eine Großchance des Gegners vereiteln, als dieser alleine aufs Tor zulief. In der 25. Minute ging ein Fernschuss von Julian Hauber knapp vorbei. In der 30. Minute konnte der PTSV Jahn nach einem Querschläger in unserer Abwehr das 1:0 erzielen. Wir spielten aber weiter mit und kamen durch Thomas Blust in einer Eins-gegen-eins-Situation zu einer guten Chance, die der Torwart aber wiederum parierte. Kurz vor der Halbzeit erzielte dann der PTSV Jahn das 2:0, als ein Spieler mit einem „Sonntagsschuss“ aus 25 Metern genau in den Winkel traf.

In der zweiten Halbzeit wollten wir dann gleich noch einmal etwas Druck machen, um noch etwas Zählbares aus Freiburg mitzunehmen. Dies gelang uns anfangs, allerdings konnten wir uns keine zwingenden Chancen erspielen. So  traf der PTSV Jahn in der 60. Minute nach einem langen Einwurf von der Ecke des Strafraums zum 3:0. Wenige Minuten später konnte ein Stürmer unseren Torwart aus abseitsverdächtiger Position überlupfen, als er alleine auf ihn zulief, und so das 4:0 markieren. In der 75. Minute konnte der PTSV Jahn wiederum aus abseitsverdächtiger Position zum 5:0- Endstand treffen. In der 80. Minute kamen wir dann noch zu einer Chance auf den Ehrentreffer. Allerdings traf man nur den Pfosten. 5 Minuten später ging ein Abschluss von Hannes Zimmermann knapp über das Tor.

So konnte man auch im 3. Spiel in Folge keine Punkte mit nach Hause nehmen. Mit 8 Punkten steht man nun auf dem 11. Platz und somit im hinteren Tabellendrittel. Im nächsten Spiel gegen Mundingen wollen und sollten wir dann endlich mal wieder 3 Punkte holen,  um in der Tabelle etwas nach oben zu klettern.