SG F/O - FV Sasbach

Tabellennachbarn untereinander
SG Freiamt/Ottoschwanden      -              FV Sasbach                        0:2          (0:1)
Aufstellung:
M.Herr, J.Zimmermann, B.Wieske, F. Zimmermann, J. Haas , D.Böcherer,
J.Herdrich, M. Reinbold, K.Roser, M. Herr, F. Grafmüller
Einwechslungen:
J. Gerber
N.Herr
 
 
Nach drei Niederlagen in Folge hatte sich unser Team vorgenommen sich auf alte Tugenden zu berufen und einen enormen Lauf- und Kampaufwand zu betreiben. Zu Beginn des Spiels übernahm der Gegner die Kontrolle und hatte mehr Ballbesitz und Spielanteile. Jedoch ohne  sich zwingende Chancen zu erspielen. Viele Standardsituationen sorgten für Gefahr und Unordnung in unserer Hintermannschaft, was letztendlich auch zum Torerfolg der Gegner führte. Nach einer einstudierten Freistoßvariante, bei der der ausführende  Spieler den Ball flach an der 16 Meter quer legte und dadurch T. Niegel frei zum Schuss kam und zum 0:1 abschloss. Der Gegner blieb anschließend weiterhin dominant und lies den Ball zirkulieren, jedoch konnte unser Team immer wieder einzelne Angriffe starten. In der 25 Minute wurde ein Angriff von K. Roser über die rechte Seite eingeleitet in dem F. Grafmüller frei gespielt wurde und dieser an der 16 Meter Außenlinie den Ball in die Gefahrenzone brachte. Bei der Abnahme wurde D. Böcherer regelwidrig gefoult was leider nicht vom sehr unsicheren Schiedsrichter geahndet wurde. Dieser gab auch nach dem Spiel zum Protokoll, dass dies eine spielentscheidende Szene gewesen ist, er jedoch nicht so früh eine rote Karte zeigen und auf Elfmeter entscheiden konnte. Das Spiel wurde in der Folgezeit härter und die Unterbrechungen nahmen zu. Leider konnte unsere Mannschaft an diesem Tag spielerisch nicht überzeugen und in der ersten Hälfte kaum weitere Chancen erarbeiten. Kurz vor der Pause wurde D. Böcherer  im Zentrum freigespielt und erhielt dadurch eine Mann gegen Mann Situation, in der er von seinem Gegenspieler unsanft niedergelegt wurde. In dieser Situation war dieser der letzte Mann, aber erhielt nur die gelbe Karte, was wieder die schlechte Leistung des Schiedsrichters bestätigte. Der darauffolgende Freistoß ist nicht erwähnenswert und so ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.
 
Nach der Pause übernahmen unsere Mannen die Kontrolle und Zweikämpfe wurde aggressiver geführt. Dadurch konnte man sich eine Platzhoheit erarbeiten, was auch zu mehreren Torchancen führte. Eine erste wurde von J. Gerber über die linke Seite in Person von F. Grafmüller eingeleitet, der den Ball von der Grundlinie in den Strafraum brachte, aber dort leider mehrere mögliche Abnehmer verpassten. Der Gegner blieb durch Konter weiterhin gefährlich, jedoch konnten diesen noch nicht genutzt werden. Das Spiel der Sasbacher wurde ruppiger, aber nicht vom Schiedsrichter unterbunden. Weitere Einschussmöglichkeiten boten sich M. Reinbold als er eine weitere Flanke von F. Grafmüller knapp mit dem Kopf verpasste. Und so kam das sehr glückliche 0:2 der Gäste, als der rechte Außenspieler von der Außenlinie flanken wollte und der Ball über unseren Torwart M. Herr im langen Toreck einschlug. Anschließend muss unserer Mannschaft zu Gute gehalten werden, dass sie weiterhin gekämpft und auf den Anschluss gedrängt hat, jedoch ihnen das Glück nicht zur Seite stand. So musste man die vierte Niederlage in Folge hinnehmen und fährt am kommenden Sonntag zum unangefochtenen Tabellenführer der SG Wasser/Kollmarsreute. Dort hat man nichts zu verlieren. Der Gegner redet nur über die Höhe des Endergebnisses und hoffen wir, dass dies bestraft wird. Wir sind eine super Truppe mit vielen Qualitäten und werden auch bald wieder bessere Zeiten erleben.