SG Freiamt/Ottoschwanden II – FV Sasbach ll 1:1

6. Rundenspiel:
05.10.2014

SG Freiamt/Ottoschwanden II – FV Sasbach ll         1:1 (0:1)


Aufstellung: Patrick Rinklin, Max Ziebold, Stephan Roser, Steffen Zimmermann, Radoslaw Becalik, Dominik Meixner (60. Raphael Reinbold), Julian Hauber, Patrick Meier, Hannes Kölblin, Jan Bühler (46. Simon Kölblin), Philipp Spöri

Tore: 1:1 Philipp Spöri (70.)

Zu unserem sechsten Saisonspiel traten wir gegen die zweite Mannschaft des FV Sasbach an. Beide Mannschaften starteten eher verhalten in die Partie, weswegen die Anfangsphase chancenarm war. Mit der Zeit kristallisierte sich jedoch ein leichtes Übergewicht unsererseits heraus. Wir konnten die ein oder andere Chance erarbeiten, blieben vor dem Tor aber leider erfolglos. So spielte in der 25. Minute Steffen Zimmermann einen Ball in die Gasse zu Hannes Kölblin, der den Ball von der Grundlinie zu Patrick Meier zurücklegte. Dessen Schuss konnte der Torhüter allerdings halten. 5 Minuten später stand es dann plötzlich 1:0 für Sasbach, als ein Pressschlag in unserer Abwehr einem Sasbacher vor die Füße fiel und dieser aus 16 Metern traf. In der 40. Minute konnte Radoslaw Becalik den Ball nach einer weiten Flanke von Max Ziebold im Tor unterbringen. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf Abseits.
 
Nach verhaltenem Beginn der zweiten Halbzeit drückten wir immer mehr auf den Ausgleich. So hatte Julian Hauber eine gute Schusschance, die der Torwart aber parierte. Wenige Minuten später musste der Torwart an der Strafraumgrenze klären. Der Ball sprang zu Philipp Spöri, doch dessen Heber konnte der zurückeilende Torwart wieder abfangen. Wir machten nun immer mehr auf und so kam der Gegner auch wieder zu guten Chancen. In der 70. Minute legte ein Sasbacher vor unserem Torhüter quer. Der Sasbacher Stürmer traf jedoch nur die Unterkante der Latte. In der 75. Minute konnte Philipp Spöri dann endlich das 1:1 erzielen. Nach schnell ausgeführtem Freistoß von Radoslaw Becalik konnte er mit einem Trick drei Abwehrspieler stehen lassen und schloss aus 20 Metern erfolgreich ab. Wir drückten weiter auf den Siegtreffer. Nach schönem Pass in die Gasse scheiterte Hannes Kölblin am Torwart. Und auch ein paar Minuten später ging der Abschluss nach langem Ball von Max Ziebold über das Tor. So blieb es beim 1:1.
 
Aufgrund des Spielverlaufs war das Unentschieden sicher für beide Mannschaften verdient. Allerdings wäre grade wegen der zweiten Halbzeit vor allem für uns noch mehr drin gewesen. Nach nun mehr drei sieglosen Spielen brennen wir darauf gegen Wasser/Kollmarsreute nun endlich mal wieder drei Punkte einzufahren.