FC Neuenburg II – SG Freiamt/Ottoschwanden II 2:1

1. Rundenspiel:
16.08.2014

FC Neuenburg II – SG Freiamt/Ottoschwanden II                   2:1 (2:1)

Aufstellung: Dominik Mutter, Philipp Reinbold (80. Tobias Hepp), Stephan Roser, Steffen Zimmermann, Florian Bartsch (68. Max Ziebold), Dominik Meixner (46. Julian Hauber), Kilian Roser, Jonas Gerber, Thomas Blust, Jan Bühler, Philipp Spöri, Patrik Meier

Tore:
1:0 (14.)
2:0 (25.)

2:1 (38.) Philipp Spöri

Zu unserem ersten Saisonspiel traten wir gegen die zweite Mannschaft des FC Neuenburg an. Diese spielte in der vorherigen Saison in der Kreisliga B4 und erzielte einen soliden Mittelfeldplatz gegen überwiegend erste Mannschaften.
Verstärkt mit den Ersatzspielern der ersten Mannschaft waren wir zunächst gut im Spiel und konnten durch schöne Kombinationen im Mittelfeld Druck nach vorne ausüben. Die ganz großen Torchancen blieben jedoch aus. Die Gastgeber hingegen nutzten ihre Chancen besser und führten nach einer halben Stunde mit 2:0 nach einem Schlenzer ins lange Eck sowie einem unnötigen Ballverlust, wodurch der gegnerische Stürmer im eins gegen eins die Oberhand behielt. Nach 38. Minuten konnte Philipp Spöri nach Vorarbeit von Jonas Gerber noch verkürzen. Er ließ zunächst den Verteidiger ins Leere laufen und schloss ebenfalls per Schlenzer ab. Im Folgenden waren wir wieder besser im Spiel, ohne jedoch den Ausgleich erzielen zu können.
In der zweiten Hälfte konnten wir den Schwung von vor der Halbzeit nicht mitnehmen. Das Spiel wurde zum offenen Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. Besonders die schnellen Stürmer des FC Neuenburg bereiteten unserer Hintermannschaft immer wieder Probleme. Die beste Chance zum 2:2 hatte kurz vor Schluss Tobias Hepp, der mit seinem Kopfball an der Latte scheiterte. Die Partie wurde zum Ende hin ruppiger, woraus die Rote Karte gegen einen Gastgeber aufgrund einer Beleidigung sowie die Gelb-Roten Karte gegen den ansonsten stark aufspielenden Steffen Zimmermann aufgrund eines taktischen Fouls folgten.

Mit den spielerischen Elementen des ersten Auftritts kann man sicherlich zufrieden sein, in der Defensive ist weiterhin Wachsamkeit geboten, sowie eine bessere Chancenausbeute in der Offensive. Dann können bereits im nächsten Spiel die ersten Punkte eingefahren werden.