FC Emmendingen III – SG Freiamt/Ottoschwanden II 1:1

8. Rundenspiel:
05.09.2013

FC Emmendingen III – SG Freiamt/Ottoschwanden II                   1:1 (1:0)

Aufstellung: Marcel Godat, Alexander Bühler (63. Pascal Kern), Philipp Seeger, Philipp Reinbold, Florian Bartsch), Stephan Roser, Max Ziebold, Patrik Meier (78. Raphael Reinbold), Mathias Porath, Hannes Kölblin (78. Simon Schillinger), Tobias Hepp

Tore: 1:0 (29.), 1:1 Patrik Meier (70.)

Mit breiter Brust gingen wir nach dem spielfreien Pokalwochenende in die Partie gegen die dritte Mannschaft des FC Emmendingen. Dabei war uns durchaus bewusst, dass man den Gegner trotz der klaren Verhältnisse auf dem Papier keineswegs unterschätzen durfte, taten wir uns in den vergangenen Rundenspielen doch stets schwer gegen die geordnet stehenden Emmendinger. Bei schwierigen Windverhältnissen kamen wir von Beginn an nicht gut ins Spiel und wurden in den ersten Minuten in der eigenen Hälfte festgesetzt. Es gelang uns dann jedoch besser das eigene Spiel aufzubauen, das Passspiel und die langen Bälle in die Spitze waren jedoch stets zu ungenau. Die Partie war hart umkämpft und es gab viele verletzungsbedingte Spielunterbrechungen. Nach einer halben Stunde fiel dann das überraschende Gegentor, als der gegnerische Spieler den Ball am Sechzehner mit dem Schienbein aufs Tor schoss, dieser jedoch aufgrund des Gegenwinds in der Luft stehen blieb und senkrecht ins Tor fiel. Es gelang und dann im weiteren Verlauf der ersten und zweiten Hälfte nicht, gute Torchancen herauszuspielen. Als der Gegner sich wie in zahlreichen Spielen zuvor dezimierte keimte erneut Hoffnung auf, doch erst in der 70. Spielminute war es Patrik Meier vorbehalten den Ausgleich zu erzielen, als der Torwart den Schuss von Stefan Roser nicht festhalten konnte und Patrik Meier am schnellsten reagierte. Die Emmendinger Offensive beschränkte sich in der zweiten Hälfte auf Konter, die jedoch nicht gut zu Ende gespielt wurden. Wir selbst hatten durch Tobias Hepp noch eine gute Chance, die leider nicht verwertet werden konnte. Damit blieb es beim enttäuschenden aber durchaus leistungsgerechten Unentschieden.