SG Nordweil/Wagenstadt II – SG Freiamt/Ottoschwanden II 1:3

6. Rundenspiel:
15.09.2013

SG Nordweil/Wagenstadt II – SG Freiamt/Ottoschwanden II    1:3 (0:2)

Aufstellung: Marcel Godat, Pascal Kern (58. Max Ziebold), Philipp Reinbold, Philipp Seeger, Alexander Reinbold (72. Florian Bartsch) Stephan Roser, Tobias Kölblin, Patrik Meier, Hannes Kölblin, Thomas Blust (67. Tobias Gerber), Tobias Hepp

Tore: 0:1 Hannes Kölblin (24., HE), 0:2 Thomas Blust (29.), 1:2 (83.), 1:3 Hannes Kölblin (90.)

Auch in die Partie gegen die Reserve aus Nordweil und Wagenstadt gingen wir als Favorit. Coach Florian Bartsch ließ jedoch von Beginn an keine Zweifel daran aufkommen, dass man an diesem Tag einen bissigen und unbequemen Gegner antreffen wird. Es gelang uns ein sehr guter Start in die Partie. Brauchten wir in den letzten Wochen meist eine gewisse Zeit um ins Spiel zu finden, so schnürten wir die Gastgeber in den ersten zwanzig Minuten komplett in deren eigener Hälfte ein und ließen den Ball gut laufen. Die beste Chance hatte zu diesem Zeitpunkt Tobias Hepp, der sich an der Strafraumgrenze mit dem Ball drehte und der Torhüter den Ball gerade noch an den Pfosten lenken konnte. In der 25. Spielminute entschied der Schiedsrichter nach einem Handspiel innerhalb des Strafraums folgerichtig auf Elfmeter. Thomas Blust hatte zuvor eine scharfe Flanke nach innen getreten, die der Verteidiger zwar aus kurzer Distanz, aber dennoch mit ausgefahrenem Arm ablenkte. Wie schon in der Woche zuvor trat Hannes Kölblin an, verlud den Torhüter und verwandelte halblinks. Nur vier Minuten später erhöhte Thomas Blust mit einem abgefälschten Freistoßtor vom Sechzehnereck nach Foul an Hannes Kölblin auf 0:2. Zwar kamen die Heimelf danach etwas besser ins Spiel, es entstand aber keine Gefahr für unser Tor.
Nach der Pause wurde das Spiel fahriger und es gelang uns kein kontrolliertes Aufbauspiel mehr. Die Gastgeber warfen ihrerseits alles nach vorne, blieben aber häufig im Mittelfeld hängen. Gute Chancen nach ärgerlichen Ballverlusten unsererseits konnten gerade noch auf der Linie oder vom herauseilenden Keeper Marcel Godat geklärt werden. Erst kurz vor Spielende fiel der Anschlusstreffer, als die Abstimmung zur Abseitsfalle fehlschlug, der gegnerische Außenspieler aufs Tor zog und dort für den Torschützen quer legte. So sollte es noch einmal spannend werden, doch als sich die Heimelf zunächst mit Gelb-Rot dezimierte und wir einen Konter nach Pass in die Gasse von Tobias Kölblin durch Hannes Kölblin abschlossen, war das Spiel entschieden. Dieser umrundete den Torhüter und schob ins leere Tor ein.