SC Eichstetten I - SG Freiamt/Ottoschwanden II 0:3

Vorbereitungsspiel:
17.07.2013

SC Eichstetten I - SG Freiamt/Ottoschwanden II                         0:3 (0:2)

Aufstellung: 
Patrick Rinklin, Alexander Bühler, Philipp Reinbold (55. Tobias Gerber), Florian Bartsch (45. Jonas Gerber), Pascal Kern (55. Simon Kölblin), Stephan Roser, Julian Hauber, Thomas Blust, Matthias Porath, Patrik Meier, Hannes Kölblin (55. Tobias Hepp)

Tore: 0:1 Julian Hauber (30.), 0:2 Hannes Kölblin (33.), 0:3 Matthias Porath (75.)

Das zweite Vorbereitungsspiel bestritten wir gegen die erste Mannschaft des SC Eichstetten. Im Wissen um die Schwere der Aufgabe nahmen wir uns vor die Trainingsinhalte der letzten Wochen umzusetzen und insbesondere die oft bemängelte Kommunikation auf dem Platz zu verbessern. Wir kamen zunächst gut ins Spiel und bekamen viel Zeit und Raum im Spielaufbau. Der Gastgeber selbst versuchte überwiegend mit langen Bällen unsere Defensive zu überwinden, scheiterte jeweils aber am gut mitspielenden Torhüter. Wir selbst ließen gute Chancen ungenutzt, als beispielsweise Patrik Meier aus der Drehung das lange Eck anvisierte, aber knapp verzog. Auch ein strammer Freistoß von Alexander Bühler verfehlte das Tor nur knapp. Dieser war es auch, der mit einem langen Ball in der 30. Spielminute den Führungstreffer einleitete. Matthias Porath nahm den Ball auf, spielte ihn in die Mitte an den Sechzehner, wo Patrik Meiers Schuss zunächst abgeblockt wurde, doch Julian Hauber vollendete mit einem trockenen Schuss aus 20 Metern in die Maschen. Nur 3 Minuten später nahm Hannes Kölblin Fahrt aufs gegnerische Tor auf. Der gegnerische Abwehrspieler konnte sich den Ball zwar erkämpfen, unser Stürmer setzte aber energisch nach und ließ dem gegnerischen Torhüter im 1 gegen 1 keine Chance.
In der zweiten Halbzeit waren wir darauf bedacht kein Gegentor zu kassieren und weiter Druck auf den Gegner auszuüben. Wir ließen in der Defensive kaum Möglichkeiten zu, spielten nach Vorne jedoch fahriger als in der ersten Hälfte und hatten mehrere unnötige Ballverluste. Nach einer Stunde Spielzeit dezimierte sich der Gastgeber dann selbst, als ein bereits verwarnter Spieler mit übertriebener Härte Thomas Blust von Hinten fällte und die Ampelkarte sah. In Überzahl und gegen konditionell nachlassende Eichstetter hatten wir nun keine Mühe das Spiel zu kontrollierten. Wir ließen den Ball gut laufen und kamen über Außen zu mehreren guten Möglichkeiten. Eine davon nutzte Matthias Porath nach einer Flanke von Patrik Meier zum 0:3 Endstand, nachdem er den Ball aus kurzer Distanz zunächst kontrollieren und überlegt abschließen konnte.