SGFO vs. FC Weisweil

9.Punktspiel
 
11.10.2013
SG Freiamt / Ottoschwanden – FC Weisweil                        0:1 (0:1)
 
Aufstellung: Herr Marco, Jan Herdrich, Julian Hauber  (46. Grafmüller Fr.),Bernhard Wieske (70. Thomas  Blust ),Radoslav  Becalik, Marcel  Holzer., Nico Herr  (46.Mario Reinbold ),Florian  Grafmüller ,Jochen Zimmermann ,  Herr Mario, Frank  Zimmermann

Tore: 0:1 (38.) Christian Fischer
 
Unverdienter Sieg des FC Weisweil in Freiamt
 
Zum ersten Heimspiel auf unserem Kunstrasen in Freiamt hatten wir den FC Weisweil zu Gast. Ein echtes Spitzenspiel auf dem Papier. Erster gegen zweiter im direkten Duell gegeneiander klang  sehr vielversprechend. Daraus wurde jedoch leider nichts da der FC Weisweil im Prinzip an diesem Spiel nicht teilnahm. Die SGFO war von der ersten Sekunde ab das spielbestimmende Team und dominierte den FC Weiweil in allen Belangen.  Dominanz im Mittelfeld, Passqualität und Zweikampfstärke prägten das Spiel der SGFO das einzige das fehlte war die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Man erspielte sich immer wieder Chancen konnte aber den Keeper des FC Weisweil nicht überwinden, der einen brillanten Tag erwischte.  Mit großem Abstand der beste Mann der Weisweiler an diesem Tag.  Die Weisweiler hingegen konnten sich nicht eine einzige Torchance in der ersten Halbzeit erspielen. Keine Ballkontrolle, schwache Zweikämpfe und eine miserable Passquote prägten deren Spiel. Schon allein deswegen hätte die SGFO schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen müssen, was man allerdings verpasste da man auch über lange Strecken zu passiv gegen diesen schwachen Gegner spielte. In der 38. Spielminute war es dann endlich soweit, der erste Torschuss der Weisweiler. Ein Freistoß den Christian Fischer direkt ins Tor der SGFO bugsierte. Der 0:1 Führungstreffer war gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte spürte man im Team der SGFO das sie dieses Spiel noch drehen wollen und spielten so weiter wie sie aufgehört hatten. Frischen Wind in die Partie brachten außerdem die beiden Einwechselspieler Mario Reinbold und Frank Grafmüller. Frank Grafmüller war es auch der die erste Chance in der zweiten Halbzeit hatte. Aus spitzem Winkel traf er leider nur den Pfosten.  Man vergab auch am heutigen Tag zu viele gute Chancen vor dem Tor, auch weil der FC Keeper einen überragenden Tag hatte und alles hielt was auf sein Tor kam. Auch in der zweiten Halbzeit hatte der FC Weisweil nicht einen Torschuss und man fragte sich im Umfeld der SGFO wie solch ein Spiel verloren werden konnte, denn die SGFO schaffte den Ausgleich nicht mehr und Weisweil  gewann unverdient mit 0:1. Dazu kam noch das sich Bernhard Wieske schwer an der Hand verletzte und in diesem Jahr wohl nicht mehr eingesetzt werden kann. Gute Besserung an dieser Stelle. Abschließend bleibt zu sagen das es solche Tage im Fußballer leben gibt, die Kunst besteht nur darin wieder aufzustehen und in Vörstetten und Zuhause gegen Königschaffhausen jeweils 3 Punkte einzufahren.